Flüchtlings- zahlen 2017

Aktuelle Zahlen (Stand 31.05.2017)

Derzeit leben ca 2.500 Flüchtlinge im Landkreis Biberach. Davon leben

ca. 1.200 in Gemeinschaftsunterkünften (GU)

ca. 1.200 in Kommunen (AU)

ca. 100 haben eine eigene Wohnung

Im Jahr 2016 wurden 1.104 Flüchtlinge neu in den Landkreis Biberach verlegt. Zum Vergleich 2015 waren es 2.011 Flüchtlinge

50 % der in GU oder AU lebenden Personen sind noch im Asylverfahren (Aufenthaltsstatus Gestattung), davon ca 50 % aus Staaten mit guter Bleiberechtsperspektive

9 % der in GU oder AU lebenden Personen haben eine Duldung

41 % der in der GU oder AU lebenden Personen haben eine Aufenthaltserlaubnis

Flüchtlingszahlen 2016

Aktuelle Zahlen (Ergebnis 2016)

Derzeit leben ca 3.500 Flüchtlinge im Landkreis Biberach. Davon leben

ca. 1.750 in Gemeinschaftsunterkünften (GU)

ca. 1.000 in Kommunen (AU)

ca. 700 in eigener Wohnung

Im Jahr 2016 wurden 1.104 Flüchtlinge neu in den Landkreis Biberach verlegt. Zum Vergleich 2015 waren es 2.011 Flüchtlinge

62 % der in GU oder AU lebenden Personen sind noch im Asylverfahren (Aufenthaltsstatus Gestattung), davon ca 50 % aus Staaten mit guter Bleiberechtsperspektive

8 % der in GU oder AU lebenden Personen haben eine Duldung

30 % der in der GU oder AU lebenden Personen haben eine Aufenthaltserlaubnis

Im Landkreis Biberach leben 121 unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA).

Herkunfts- länder

Herkunftsländer der Flüchtlinge (Stand 31.05.2017)

Die Flüchtlinge im Landkreis Biberach kommen aus folgenden Ländern:

Herkunftsland Anteil in %
Syrien 30,0
Afghanistan 15,4
Irak 12,7
Gambia 7,6
Serbien 4,4
Nigeria 4,0
Kosovo 3,2
Pakistan 3,2
Iran 3,1
Eritrea 2,0
China 1,7
Russische Föderation 1,7
Somalia 1,5
Indien 1,4
Kamerun 1,3
Ungeklärt 0,7
Mazedonien 0,9
Algerien 0,7
Albanien 0,8
Türkei 0,8
andere Länder 2,8
Herkunftslaender_2017.jpg

Herkunfstländer 2016

Herkunftsländer der Flüchtlinge

Die Flüchtlinge im Landkreis Biberach kommen aus folgenden Ländern:

Herkunftsland Anteil in %
Syrien 32,8
Afghanistan 14,9
Irak 12,3
Gambia 7,2
Serbien 4,6
Nigeria 3,7
Kosovo 3,2
Pakistan 3,1
Iran 3,1
Eritrea 1,6
China 1,6
Russische Föderation 1,5
Somalia 1,3
Indien 1,3
Kamerun 1,2
Ungeklärt 0,9
Mazedonien 0,9
Algerien 0,9
Albanien 0,9
Türkei 0,7
andere Länder 2,2
Herkunftslaender.jpg

Alters- verteilung

Altersstruktur der Flüchtlinge im Landkreis Biberach

Die Altersstruktur der Flüchtlinge zeigt, dass die Flüchtlinge im Landkreis sehr jung sind.

Altersverteilung_2017.jpg

Integrations-zahlen

Integration Jahreszahlen (Stand 31.05.2017)
  • 186 Kinder besuchen die regulären Kindergärten
  • 161 Kinder besuchen die Schule/Berufsschule (VABO)
  • An den Sprachkursen der Bildungsträger haben 620 Flüchtlinge teilgenommen.
  • Ca. 400 Flüchtlinge haben eine Ausbildung/Beschäftigung/gemeinnützige Arbeit gefunden

Integrationszahlen 2016

Integration Jahreszahlen 2016

Die Zahlen beziehen sich auf diejenigen Flüchtlinge, die in einer vorläufigen Unterbringung (GU oder AU) wohnen.

  • 186 Kinder besuchen die regulären Kindergärten
  • 850 Kinder besuchen die Schule/Berufsschule (VABO)
  • An den Sprachkursen der Bildungsträger haben 1550 Flüchtlinge im Jahr 2016 teilgenommen.
  • Fast 500 Flüchtlinge wurden 2016 in Beschäftigung, Ausbildung oder ein Praktikum vermittelt
  • 350 Flüchtlinge in Arbeitsgelegenheiten
  • Rückkehrberatung: 125 freiwillige Rückreisen

Kapazitäten in den GUs

Unterbringungskapazitäten im Landkreis Biberach.

Die Gemeinschaftsunterkünfte im Landkreis Biberach stehen unter der Trägerschaft des Landkreises. Da im Jahr 2016 weniger Flüchtlinge in den Landkreis gekommen sind, als vermutet sind die Kapazitäten ausreichend.

Viele Kommunen sind jedoch auf der Suche nach Räumlichkeiten für die Anschlussunterbringen. Ebenso suchen Anerkannte Flüchtlinge Wohnungen. Aufgrund der Wohnsitzauflage für anerkannte Flüchtlinge nach § 12 a AufenthG müssen auch anerkannte Flüchtlinge bis zur Aufnahme einer Arbeit in der ihnen zugewiesenen Gemeinde wohnen.


lra-gus2016.jpg

Anzahl der Plätze für Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften des Landkreises Biberach und die Quote pro Einwohner.

Strukturdaten- bericht des Landkreises


Flüchtlingsbeauftragte Simone Bleichner

Simone Bleichner

Flüchtlingsbeauftragte Landkreis Biberach
Amt für Flüchtlinge und Integration

Ehinger Straße 4

88400 Biberach an der Riß

Fon: 07351-527393

Fax: 07351-525506

simone.bleichner(at)biberach.de


Mehr

Informationen zum Thema Flüchtlinge und Asyl für den Landkreis und Kirchenbezirk Biberach