Baustelle - Landratsamt - Kompetenzzentrum Arbeitsintegration Flüchtlinge


    Baustelle.jpg

    Diese Seite wird aktualisiert

    Aufgrund einiger nicht mehr ganz aktueller Inhalte wird dieser Bereich überarbeitet.

    Wir bitten um Ihr Verständnis.



Landratsamt - das Kompetenzzentrum Arbeitsintegration Flüchtlinge (AIF)

Auch nach Auflösung der Bürogemeinschaft besteht die gemeinschaftlichen Aufgabe von Jobcenter und Arbeitsagentur in der Integration Geflüchteter in Arbeit - nun allerdings räumlich und klar nach Zuständigkeit getrennt:

  • Für anerkannte Flüchtlinge mit Leistungsbezug nach SGB II (ALG II), sowie für Arbeitgeber ist das Jobcenter weiterhin zentraler Ansprechpartner. Anerkannte Geflüchtete werden von den FallmanagerInnen betreut und zu Gesprächen über die Aufnahme von Arbeit oder Ausbildung automatisch eingeladen.
  • Für Geflüchtete mit Aufenthaltsgestattung oder Duldung (ohne Arbeitsverbot) ist nach dem SGB III die Agentur für Arbeit zuständig. Wer arbeiten möchte, muss sich bei der Agentur ganz regulär arbeitssuchend melden und wird dann dem/der zuständigen ArbeitsvermittlerIn zugeteilt. Zur Anmeldung ist ein Identitätsnachweis (Ausweis/Pass o.Ä.) notwendig. Das bisherige MINI-Arbeitspaket (Fragebogen zur Kompetenzerhebung mit Lebenslauf), das für die Beratung beim Kompetenzzentrum AIF Voraussetzung war, ist nicht mehr zwingend notwendig, jedoch weiterhin nützlich und sollte daher am besten gleich zur Anmeldung mitgebracht werden.

Achtung: Ohne bei der Agentur für Arbeit in der Beratung zu sein ist eine Inanspruchnahme von Fördermaßnahmen und Eingliederungszuschüssen für diesen Personenkreis nicht möglich.

Downloads für das MINI-Arbeitspaket in Deutsch und Englisch finden sie unter folgendem Link auf der ÖFA-Homepage: https://asyl-bc.de/info/job

Bei Fragen oder Unklarheiten können sich Ehrenamtliche und Arbeitgeber unter der Mailadresse aif(at)biberach.de oder unter Tel. 07351 52-6363 gerne an Frau Deuschel oder an den Fallmanager Herrn Biechele wenden.

Info Jobs

Aktuelle Angebote

20171123_altenpflegehelfer.png

Ausbildung zum anerkannten Altenpflegehelfer in zwei Jahren.
Die Ausbildung beinhaltet einen verstärkten Deutschunterricht auch mit dem Ziel am Ende der Ausbildung das Sprachniveau B2 zu erreichen. Es besteht die Option, bei sehr guten Ergebnissen den Abschluss Altenpfleger in weiteren zwei Ausbildungsjahren zu erlangen.

Flyer zur Ausbildung
Kontakt

Arbeitsintegration Flüchtlinge

  Rollinstraße 18, 88400 Biberach

  07351/526363

  aif(at)biberach.de

Landratsamt - das Kompetenzzentrum Arbeitsintegration Flüchtlinge (AIF)