Patenprogramm

    paten_quad.jpg

    Das Patenprogramm

    Asylbewerber und Flüchtlinge aller Nationen benötigen Begleitung in ihrer schwierigen Lebenssituation. Deshalb haben wir im Frühjahr 2014 das Patenprogramm ins Leben gerufen. Derzeit beteiligen sich nahezu 20 Personen am Patenprogramm. Sie unterstützen insgesamt ca. 30 Flüchtlinge.

    Pate zu sein bedeutet, einen Flüchtling oder eine Flüchtlingsfamilie während der Zeit seines Aufenthalts in der Gemeinschaftsunterkunft und gegebenenfalls auch danach zu begleiten und ihm den Weg in die Gesellschaft zu erleichtern. Ein Pate hilft zum Beispiel bei der Wohnungssuche. Er begleitet die Familie bei Gesprächen mit Behörden und unterstützt die Kinder in der Schule. Er kann Verbindungen zu Vereinen herstellen, oder einfach einmal mit dem ‚Patenkind‘ ein Eis essen gehen. Er arbeitet dabei eng mit den Sozialarbeitern des Sozialdienstes Asyl zusammen und hilft durch seine wichtige Arbeit sprachliche und kulturelle Barrieren abzubauen.

    Art der Patenschaft:

    Es gibt zwei verschieden Möglichkeiten sich im Patenprogramm zu engagieren:

    • im Rahmen einer Patenschaft
    • im Rahmen einer Projektpatenschaft:

Patenschaft

  • Unterstützung eines Flüchtlings / einer Flüchtlingsfamilie
  • Regelmäßig und über einen längeren Zeitraum (ca. 1 Jahr)

 

Projektpatenschaft

  • Unterstützung von mehreren Flüchtlingen hintereinander
  • Unterstützung pro Flüchtling nur für die Dauer eines bestimmten „Projekts“
  • ein Projektpate ist über einen längeren Zeitraum tätig.

Beispiele

Beispiele für Aufgabengebiete eines Paten bzw. für Projekte eines Projektpaten:

Ein Pate kann sein Patenkind auf vielfältige Weise unterstützen. Welche Tätigkeiten man als Pate übernimmt hängt davon ab, in welcher Situation sich der Flüchtling befindet und was der Pate selbst an Unterstützung (Zeit/Tätigkeit) anbieten kann.

Wohnungs-
suche

Deutsch-
lernen

Bewer-
bungen

Hausaufgaben
Schule

Gemeinsame
Aktivitäten

Mitnahme
zum Verein

Begleitung
Behörden

Fahr-
dienste

Wie wird man Pate

Eine Patenschaft / Projektpatenschaft bedeutet nicht:

  • Ersatz für eine professionelle Familienhilfe oder einen Sozialarbeiter sein zu müssen.
  • Sich selbst über die Maßen verausgaben zu müssen.
  • Eine zeitlich unbegrenzte Bindung eingehen zu müssen.

Stattdessen

Durch die Übernahme einer Patenschaft für einen Flüchtling/eine Flüchtlingsfamilie trägt der Pate wesentlich dazu bei, das Leben dieser Menschen besser zu machen und ihnen die Integration in die Gesellschaft zu erleichtern. Pate zu sein bietet die Chance neue Menschen kennenzulernen und Einblicke in andere Lebenssituationen zu bekommen.

Als Pate / Projektpate sind Sie nicht allein:

oBevor Sie Pate / Projektpate werden nehmen Sie an einem Paten-Crashkurs teil. In diesem erhalten Sie wichtige Informationen zu örtlichen Strukturen, Ansprechpartnern und speziellen Asylthemen.

  • Paten erhalten das Angebot an unserem Coaching Programm teilzunehmen.
  • Einmal im Monat findet ein sogenanntes Patencafé statt. Hier können sich die Paten / Projektpaten in ungezwungener Atmosphäre austauschen und wichtige Informationen erhalten.
  • In regelmäßigen Abständen werden Fortbildungen / Informationsveranstaltungen für Ehrenamtliche in der Asylarbeit angeboten.

Wie wird man Pate?

Idealerweise haben Sie sich über die homepage (asyl-bc.de) oder bei einer Informationsveranstaltung schon über unterschiedliche Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements informiert. Wenn Sie dadurch Interesse an einer Patenschaft / Projektpatenschaft bekommen haben, melden Sie sich am besten per Email beim Patenteam (Kontakt: Frau Bauer m.bauer-paten(at)asyl-biberach.de).

Sie werden dann in unseren Email-Verteiler aufgenommen und erhalten Einladungen zu unserem Paten-Crashkurs. Die Teilnahme am Paten-Crashkurs (Dauer: ca. 1.5 Stunden) ist Voraussetzung um Pate / Projektpate zu werden. Anschließend geben Sie uns Rückmeldung ob Sie „Pate“ oder „Projektpate“ werden wollen und füllen den Patenbogen aus.

Als zukünftiger Pate werden Sie zur nächsten Vermittlungsrunde eingeladen. Als Projektpate werden Sie in die Plattform für Projektpaten aufgenommen.

paten-schema1.png

Hier sehen Sie den Schematischen Ablauf einer Patenschaft bzw. Projektpatenschaft

paten-schema2.png

Wir freuen uns auf Sie

Downloads

Sie möchten Pate werden?




Kontakt

Erstkontakt bei Interesse
Frau Bauer

  m.bauer-paten(at)asyl-bc.de


Leitung
Frau Groß

  u.gross-paten(at)asyl-bc.de


Kalender


Patencafé Termine 2017:

Neue Termine werden hier bekannt gegeben.

Einladung zum Patenschaftscafé am 19.07.2017 um 17:00 Uhr vor der alten Stadtbierhalle auf dem Gigelberg.


Veranstaltungsort für alle weiteren Termine:

im LIVING.room - Waaghausstr. 6

Paten-Crash-Kurs

Momentan ist kein Paten-Crash-Kurs geplant

Der Paten-Crashkurs richtet sich an alle, die Pate oder Projektpate werden möchten. Herzlich eingeladen sind auch all diejenigen, die sich noch nicht entschieden haben und erst noch einen genaueren Einblick in die Arbeit eines Paten bekommen möchten.

Der Besuch eines Paten-Crashkurses ist Voraussetzung für die Vermittlung als Pate oder Projektpate.

Ziele des Paten-Crashkurses:

  • Sie werden mit den örtlichen Strukturen und den wichtigen Ansprechpartnern vertraut
  • Sie bekommen in Kürze wichtige Infos, zu speziellen Themen wie Wohnungssuche, Arbeitssuche, Asyl-Status, Versicherung für Ehrenamtliche, …
  • Außerdem werden Sie die Möglichkeit bekommen Fragen zu stellen

Wir freuen uns auf ihr Kommen,

Das Patenteam

Forum

Forum Paten

Patenprogramm des Freundeskreises Asyl Biberach Biberach