Newsletter Flüchtlingsrat Nr. 219

Nr. 219, 23. April 2020

Liebe Mitglieder, Fördermitglieder und Interessierte,

die Corona-Krise prägt derzeit unser Leben und führt zu großer Verunsicherung – auch bei Geflüchteten und deren Unterstützer*innen. Umso wichtiger ist es nun, sich über die aktuelle Situation und die Auswirkungen, die die Krise auf den Alltag von Geflüchteten hat, informieren zu können. In diesem Newsletter haben wir deshalb sowohl für Geflüchtete als auch für deren Umfeld eine Vielzahl von Materialien und Informationen zum Thema Corona zusammengestellt.

Kritisiert wird von uns, dass trotz Corona an der Lagerunterbringung von Geflüchteten festgehalten wird. Was dies für Folgen haben kann, sieht man nun am Beispiel von der Landeserstaufnahmeeinrichtung Ellwangen, in welcher sich mehr als die Hälfte der Bewohner*innen mit dem Virus infiziert haben.

Durch das Coronavirus haben sich auch die Arbeitsabläufe des Flüchtlingsrats geändert. Die Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle arbeiten nun schon seit einigen Wochen im Home Office. Unser Ziel ist es, so viele unserer Angebote wie möglich aufrechtzuerhalten. Unsere Telefonberatung findet weiterhin täglich von 14-17 Uhr statt und anstelle von Präsenzfortbildungen bieten wir nun vermehrt Webinare an. Weitere Informationen finden Sie im Newsletter und auf unserer Website.
Außerdem suchen wir im Moment auch eine*n neue*n Mitarbeiter*in für die Geschäftsstelle. Die Stellenausschreibung finden Sie ebenfalls in unserem Newsletter. Wir freuen uns über Bewerbungen.

Wir wünschen Ihnen nun eine informative Lektüre und hoffen, dass Sie gesund und wohlauf sind.

Herzliche Grüße,

Der Vorstand und die Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle des Flüchtlingsrats.


Hinweis: Wenn Sie am Ende der jeweiligen Beiträge auf "Weiterlesen..." klicken, gelangen Sie zur ausführlichen Darstellung auf unserer Homepage und finden dort auch zahlreiche weitere Dokumente und Medienberichte.

https://fluechtlingsrat-bw.de/

die letzten Nachrichten
Workshops im Zeitraum: 17.08.2020 – 27.08.2020
vom 04.07. bis 11.07.2020
Es waren bewegende Momente der Solidarität, die Hoffnung geben und uns motivieren uns weiterhin in der Öffentlichkeit für unsere Anliegen stark zu machen.
Juni 2020
zum Internationalen Tag des friedlichen Zusammenlebens der UN am 16.05.

Newsletter Flüchtlingsrat Nr. 219