Ausstellung „Achtung Menschenrechte“ in Laupheim bis 6. Januar

Diese unverbindlichen Empfehlungen der Vereinten Nationen zu den Grundsätzen des menschlichen Zusammenlebens gehen davon aus, dass alle Menschen frei und gleich an Würde und Rechten geboren sind. In 30 Artikeln wird festgehalten, welche Rechte jedem Menschen ohne irgendeinen Unterschied zustehen sollten.

Als ein Haus, das Formen des gesellschaftlichen Miteinanders behandelt, präsentiert das Museum zur Geschichte von Christen und
Juden die Sonderausstellung Achtung Menschenrechte anlässlich ihrer Verkündigung vor 70 Jahren. Zum einen werden historische
Aspekte der Thematik vermittelt: Sie zeigen auf, wie die gegenseitige Achtung von Freiheit und Gleichheit alle Generationen vor
große Herausforderungen gestellt hat. Zum anderen interpretieren unterschiedliche Künstlerinnen und Künstler die Menschenrechte
durch aktuelle Arbeiten. Der universale Ansatz der Humanität wird auf diese Weise in seiner geschichtlichen und künstlerischen Vielfalt fassbar gemacht.



die letzten Nachrichten
Für Ehrenamtliche und sonstige MultiplikatorInnen, die ggf. auch Geflüchtete oder sonstige Interessierte auf die Arbeitsmöglichkeiten aufmerksam machen können, bietet die Firma Gelegenheit zu einer Betriebsbesichtigung
im Kloster in Bad Schussenried noch bis zum 11.02.19
Für unseren Fachbereich Flüchtlingshilfe suchen wir für den östlichen Landkreis Biberach ab dem 01.02.2019 (oder nach Vereinbarung) zunächst befristet bis zum 31.12.2020
Dezember 2018
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wurde am 10. Dezember 1948 in Paris verkündet und jährt sich dieses Jahr zum 70. Mal.

Ausstellung „Achtung Menschenrechte“ in Laupheim bis 6. Januar